A5 bei Bruchsal: Handy am Steuer wurde gesuchtem Straftäter bei Polizeikontrolle zum Verhängnis

Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de
Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de

Der 48-jährige Fahrer eines Klein-Lkws fiel am Sonntagvormittag mehreren Verkehrsteilnehmern auf der Autobahn A5 aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf.

 

Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug unmittelbar nach der Baustelle bei Bruchsal in Fahrtrichtung Süden ausgemacht werden.

 

Während der anschließenden Nachfahrt pendelte das gesuchte Fahrzeug mehrfach zwischen dem Standstreifen und dem rechten Fahrstreifen. Als die Beamten schließlich aufgeschlossen hatten und an dem Lkw vorbeifuhren, konnten sie auch den Grund für die auffällige Fahrweise erkennen. Denn der Fahrer des Klein-Lkws war mit seinem Handy beschäftigt.

 

Das Fahrzeug wurde daher bei der nächsten Gelegenheit herausgezogen und der Fahrer kontrolliert. Hinweise auf eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung ergaben sich nicht. Offensichtlich war allein das Handy der Grund, weswegen der Fahrer seine Fahrspur nicht einhalten konnte. Über Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

 

Bei den weiteren Überprüfungen stellte sich allerdings heraus, dass gegen den Fahrer ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Da der Betroffene die noch offene Geldsumme vor Ort nicht aufbringen konnte, musste der 48-Jährige die Polizeibeamten für die weiteren Maßnahmen zum Autobahnpolizeirevier Karlsruhe begleiten.