Drei Jugendliche bedroht, geschlagen und ausgeraubt: Kriminelle Jugendgruppe in Karlsruhe unterwegs

Symbolbild Einsatz-Report24
Symbolbild Einsatz-Report24

(ER24/ots) - Bedroht, geschlagen und ausgeraubt wurden am Samstagabend offensichtlich drei junge Männer in der Hermann-Veit-Straße.

 

Die drei Männer hatten sich zunächst in der Günther-Klotz-Anlage aufgehalten, als sie dort mit einem der späteren Täter in Streit gerieten. In der Herrmann-Veit-Straße trafen die Geschädigten dann wieder auf ihren Kontrahenten, der nun in Begleitung von etwa fünfzehn weiteren Personen war.

 

Bedroht und Ausgeraubt

 

Aus dieser Gruppierung heraus wurden die jungen Männer durch mindestens vier Personen bedroht und man nahm ihnen eine Schachtel Zigaretten weg. Eines der Opfer wurde auch unter Androhung von Gewalt dazu gezwungen, den Tätern seine Umhängetasche herauszugeben. Der dritte junge Mann wurde mit Schlägen traktiert. Nachdem einer der Täter kurzzeitig auch ein Messer in der Hand gehalten hatte, drohten die Angreifer den drei Geschädigten immer wieder damit, sie abzustechen.

 

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei fehlt von den Räubern bislang jede Spur.

 

Täterbeschreibungen

 

Der erste der vier Täter (derjenige mit dem Messer) wird als etwa sechzehn Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank und mit vermutlich südländischen Wurzeln beschrieben. Er habe kurze, schwarze Haare und sei mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen.

 

Bei dem zweiten Täter, welcher mit einem Motorroller unterwegs war, handelt es sich um eine etwa achtzehn Jahre alte, ca. 180 cm große, stark beleibte Person mit hellen Haaren und westeuropäischem Erscheinungsbild, bekleidet mit einem grauen Pullover. Der Motorroller, Marke TGB, ist schwarz mit roten Elementen.

 

Mit auf diesem Roller saß der dritte Täter, ein etwa sechzehn bis siebzehn Jahre alter, ca. 185 cm großer Jugendlicher von dünner Statur und ebenso westeuropäischem Erscheinungsbild. Diese Person war mit einer blauen Sportjacke bekleidet und trug eine dunkle Kappe.

 

Der vierte Tatverdächtige wird als ein etwa achtzehn Jahre alter, ca. 180 cm großer Araber oder Türke beschrieben. Er hat einen Kinnbart und kurze, schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen, dünnen Lederjacke und darunter einem roten T-Shirt.

 

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0721/666-5555 zu melden. (OTS/Polizei)