Feuer in Mehrfamilienhaus an Heiligabend in Oberderdingen: Feuerwehr rettet Hausbewohner

Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de
Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de

(ER24/ots) - Zu einer Rauchentwicklung wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen am Montagmittag gegen 13.50 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der August-Lämmle-Straße alarmiert.

 

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte konnte ein Zimmerbrand in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss festgestellt werden.

Sofort wurde die Brandbekämpfung eingeleitet.

 

Parallel hierzu wurden die Bewohner des Mehrfamilienhauses über das Treppenhaus vorsorglich ins Freie gebracht. Auch zwei Wellensittiche wurden in diesem Zuge durch die Feuerwehr gerettet. Die Bewohner der Brandwohnung waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause.

 

Insgesamt 4 Trupps unter Atemschutz waren im Einsatz. Der Brand, welcher vermutlich von einem Elektroverteiler ausging, hatte bereits auf umliegende Gegenstände übergegriffen. Das Feuer konnte aber rasch gelöscht werden.

 

Brandwohnung unbewohnbar

 

Im Anschluss wurde die Wohnung belüftet um diese rauchfrei zu bekommen. Die Brandwohnung selbst ist allerdings bis auf weiteres unbewohnbar. Die übrigen Hausbewohner konnten nach Abschluss des Einsatzes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

Feuerwehr im Großeinsatz

 

Die Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen war mit insgesamt 35 Einsatzkräften aus der Abteilungen Oberderdingen und der zur Unterstützung herbeigeeilten Drehleiter der Abteilung Flehingen im Einsatz.

 

Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Rettungswagen, einem Notarzt und der örtlichen DRK Bereitschaft Oberderdingen vor Ort. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei war mit einem Streifenwagen im Einsatz. (Feuerwehr/ots/fgeier)