Gebäudebrand in Wohnhaus fordert Großaufgebot an Einsatzkräften in Graben-Neudorf

Fotos: Aaron Klewer/Einsatz-Report24.de
Fotos: Aaron Klewer/Einsatz-Report24.de

Am frühen Samstagnachmittag geriet aus bislang unbekannter Ursache im Hofraum eines Einfamilienhauses gelagerte Grünschnitt einer Brombeerhecke in Brand, wodurch auch die Hecke selbst Feuer fing. 

Durch die starke Hitze öffneten sich die Sicherheitsverntile zweier in unmittelbarer Nähe stehenden Butangasflaschen, was zur Folge hatte, dass das ausströmende Gas ebenfalls brannte. 
Die Feuerwehr hatte die Gasflaschen geborgen und heruntergekühlt und den Brand nach etwa 30 Minuten gelöscht. Mit Nacharbeiten war sie noch bis ca. 17.15 Uhr beschäftigt. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. 
Der am Nachbarhaus durch den beginnenden Brand am Dachstuhl entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Vorsorglich wurde eine Hauptgasleitung abgesperrt und die Anwohner der angrenzenden Häuser ebenfalls evakuiert. 
Die freiwilligen Feuwerwehren Graben-Neudorf, Waghäusel, Dettenheim, Neuthardt und Oberhausen waren mit 14 Einsatzfahrzeugen und 63 Einsatzkräften zur Brandbekämpfng vor Ort. Das DRK war mit drei Rettungsfahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort. 
Die Sperrung der Zufahrtstraßen und Absicherung der Brandörtlichekeit erfolgte durch insgesamt 11 Polizeibeamte.