Ja es ist verboten! Brennende Zigarettenstummel aus fahrendem Auto geworfen - Je 50 Euro Strafe

Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de
Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de

(ER24/ots/Landau) - Ein Bußgeldbescheid von je 50.- Euro erhalten eine 57-jährige Autofahrerin sowie deren 65-jährigen Beifahrer, weil sie am vergangenen Samstag ihre brennenden Zigarettenstummel vor einem hinterherfahrenden Streifenwagen auf die Straße warfen.

 

Während die Fahrerin, in der Luitpoldstraße in Landau (Pfalz), einsichtig war und beteuerte, aus ihrem Fehlverhalten gelernt zu haben, zeigte sich ihr Beifahrer völlig uneinsichtig. Aus diesem Grund wurde die für ihn zuständige Führerscheinstelle informiert.

 

Nach dem Straßenverkehrsgesetz kann die Polizei die Führerscheinstelle informieren, wenn Informationen über Tatsachen vorliegen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen.

 

Einfache Regelung, so die Polizei in einer Pressemeldung: Wer nicht aufs Rauchen verzichten kann, soll für die Kippenpause lieber einen Parkplatz-Stopp einlegen. Mit frischer Luft qualmt sichs viel angenehmer. (Polizei/Landau/mb)