Nächtlicher Brand in Forst: Gartenhütte wurde ein Raub der Flammen

Symbolbild Einsatz-Report24
Symbolbild Einsatz-Report24

Eine Gartenhütte mit Gartenmöbel und einem Grill wurde in der Nacht auf Sonntag ein Raub der Flammen. Die Feuerwehren aus Forst und Bruchsal waren im Einsatz.

 

Zu einem Gartenhüttenbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Forst am Samstagabend gegen 21.50 Uhr auf die K3524 zwischen Forst und Weiher alarmiert.

 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte auf dem Feld, rechtsseitig der K3524, eine Gartenhütte in voller Ausdehnung. Da das Feuer drohte auf das angrenzende Feld überzugreifen, wurde ein weiteres Löschfahrzeug der Bruchsaler Wehr nachgefordert.

 

Mit mehreren Rohren konnte der Brand rasch abgelöscht und ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich allerdings bis in die Nacht hinein. Mittels der Netzersatzanlage konnte der Bereich rund um die Brandstelle während der Löscharbeiten ausgeleuchtet werden.

 

Die Gartenhütte und die darin aufbewahrten Gartengeräte, Gartenmöbel und ein Grill wurden komplett zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr Forst war mit drei Fahrzeugen und dem zur Unterstützung herbeigeeilten Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Bruchsal, unter der Leitung des Kommandanten Mario Heinzmann mit insgesamt etwa 15 Kräften im Einsatz. (OTS/Feuerwehr)