Schläger verletzt Polizeibeamten in Philippsburg: Bespuckt, Getreten und Beleidigt!

Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de
Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de

(ER24/ots) - Am Mittwochmittag wurde die Polizei Philippsburg zu einer randalierenden Person zum Einkaufszentrum in der Gerstenfeldstraße gerufen.

 

Der dort angetroffene 26-Jährige verhielt sich dermaßen renitent, dass er einen Polizisten verletzte und eine Nacht bei der Polizei verbringen musste.

 

Besorgte Bürger teilten der Polizei mit, dass im Bereich des Parkplatzes am Einkaufzentrum eine männliche Person mit einer Glasflasche um sich werfe. Die erste Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Philippsburg musste bereits beim Eintreffen am Einsatzort Unterstützung zur Bändigung des angetrunkenen 26-Jährigen anfordern, da sich dieser bereits bei der Kontaktaufnahme höchst aggressiv zeigte.



Im Laufe der weiteren polizeilichen Maßnahmen versuchte der junge Mann die einschreitenden Polizeibeamten zu treten und zu schlagen. Nach Eintreffen der zweiten Streifenbesatzung gelang es mit großer Kraftanstrengung den, sich nach Leibeskräften wehrenden, Probanden am Boden zu fixieren. Trotz der Fixierung beleidigte er die Beamten und spuckte nach ihnen.

 

Auch während dem kurzen Transport auf das Revier wehrte sich der renitente Mann im Streifenwagen. Durch die Widerstandshandlungen verletzte sich ein Beamter so, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

 

Da sich der Störenfried auch auf dem Revier nicht kooperativer verhielt, waren mehrere Beamte notwendig ihn festzuhalten, damit der angeforderte Arzt eine Blutentnahme durchführen konnte. Im Anschluss musste der sich wehrende Mann in die Arrestzelle getragen werden.

 

Hier benahm er sich keinen Deut besser, er trat gegen die Zellentür, bespuckte die Wände und urinierte gegen die Tür, während er die Polizisten lautstark beleidigte. Den amtsbekannten Mann erwartet nun eine weitere Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. (Polizei/OTS)