Verpuffung mit Stichflamme: Zimmerbrand geht glimpflich aus - Feuerwehr Forst im Einsatz

Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de
Foto: Symbolbild Einsatz-Report24.de

(ER24/ots) - Ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Forster Zeiligstraße ging am Freitagabend, durch das beherzte Eingreifen der Bewohner, glimpflich aus.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Forst wurde am Freitagabend gegen 19.05 Uhr zu einem Zimmerbrand in ein Mehrfamilienhaus in die Zeiligstraße alarmiert.

 

Beim Anzünden eines Ofens in einer Wohnung im Erdgeschoss des dortigen Mehrfamilienhauses, kam es zu einer Verpuffung mit entsprechender Stichflamme. Das Feuer entfachte ein Fernsehregal und die dahinterliegende Zimmerwand.

 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr, hatte der Hausbewohner bereits entsprechende Löschmaßnahmen eingeleitet und das Feuer war erloschen. Das Mehrfamilienhaus wurde vorsorglich geräumt.

 

Wohnung unbewohnbar

 

Mit einem Trupp unter Atemschutz wurde der Bereich im Wohnungsinneren daraufhin kontrolliert und das Gebäude mit dem Lüfter vom Brandrauch befreit. Ohne das schnelle Eingreifen der Bewohner, hätte sich der Brand vermutlich rasend schnell ausgebreitet.

 

Die betroffene Wohnung, bzw. das betroffene Zimmer, ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Die Hausbewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst in Augenschein genommen. Glücklicherweise musste aber keiner behandelt werden.

 

Einsatzkräfte im Einsatz

 

Die Freiwillige Feuerwehr Forst war mit 2 Löschfahrzeugen und 15 Einsatzkräften rund eine Stunde unter der Leitung des Kommandanten Mario Heinzmann im Einsatz.

 

Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen, einem Notarzt, der örtlichen DRK Bereitschaft und Notfallhilfe Forst und dem leitenden Notarzt Dr. Christoph Nießner vor Ort. Die Polizei war ebenfalls mit einem Streifenwagen im Einsatz. (Feuerwehr/ots/fgeier)