VIDEO: "Es ist ein Wunder das es keine Toten gab" - Feuerinferno auf A5 bei Karlsruhe: LKW-Fahrer mit 2,6 Promille rast auf Parkplatz

Fotos: Einsatz-Report24.de
Fotos: Einsatz-Report24.de

Ein stark alkoholisierter 39-jähriger Sattelzug-Fahrer hat nach ersten Feststellungen der Autobahnpolizei am Montagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf dem Parkplatz kurz nach der Anschlussstelle Karlsruhe Nord an der Autobahn 5 in Fahrtrichtung Frankfurt einen Verkehrsunfall verursacht.

 

Er wollte auf den Parkplatz abfahren und fuhr dort auf einen weiteren Sattelzug auf, der in der Folge auf einen parkenden Personenwagen geschoben wurde. Alle drei Fahrzeuge gingen sofort in Flammen auf und brannten vollständig aus.

 

Glücklicherweise konnten sich beide Sattelzugfahrer rechtzeitig retten, allerdings wurden sie leicht verletzt. Der Fahrer des Personenwagens saß zum Unfallzeitpunkt nicht in seinem Fahrzeug.

 

Bei der Überprüfung des 39-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser laut Vortest mit 2,6 Promille alkoholisiert und darüber hinaus war er wegen eines Verkehrsdelikts unter Alkohol und einer damit verbundenen, noch ausstehenden Geldstrafe, zur Festnahme ausgeschrieben.

 

Die Autobahn in Fahrtrichtung Norden ist zurzeit noch voll gesperrt. Der rechte Fahrstreifen ist durch die extreme Hitzeentwicklung stark beeinträchtigt, wann dieser wieder befahrbar ist, ist unklar. In der Gegenrichtung kam es zu Behinderungen durch Schaulustige.